Häufig gestellte Fragen - hier Antworten dazu ...

Wie häufig findet in der SRG SiG ein Neulingskurs statt?

Im Regelfall findet in der SRG Sigmaringen einmal jährlich ein Schiedsrichter- Neulingskurs statt. Aufgrund des ausbleibenden Nachwuchses, hat man nun einen gemeinsamen Kurs mit der SRG Saulgau seit 2015 eingeführt. Im Jahr 2016 werden beide Gruppen zusammen einen Kurs anbieten.

Wo findet der Kurs statt?

Die Zuständigkeit für die Ausrichtung eines Neulingskurses wechselt zwischen beiden Gruppen. Im Jahr 2016 wird der Kurs federführend von der SRG Sigmaringen betreut. Aller Voraussicht nach wird der Kurs beim TSV Rulfingen stattfinden. Es wird aber entsprechend informiert.

Welche Anforderungen sollte man erfüllen?

Man muss kein Fußballspieler sein oder gewesen sein. Mitbringen sollte man aber:

- Spaß am Sport,

- Bereitschaft um Verantwortung zu übernehmen,

- Kritikfähig sein,

- bereit sein um etwas Neues zu lernen,

- mind. 14 Jahre alt

- Mitglied in einem Verein des Verbandes

Wie lange dauert ein Kurs und welche Prüfungen stehen an?

Ein Schiedsrichter- Neulingskurs ist in der Regel innerhalb von 14 Tagen durchgeführt. Je nach Teilnehmerstärke kann das ein wenig variieren. Zu absolvieren sind aber ca. 8 Doppelstunden Theorie. In diesem Zeitraum erlernt man die Spielregeln und schreibt anschließend einen Test mit ca. 15 Fragen. Nach bestandenem schriftlichen Test erfolgt noch eine Leistungsprüfung in Form eines Lauftests. Man muß kein Sprinter oder Marathonläufer sein um diese Hürde zu bestehen. Innerhalb von 12 Minuten sollte man ca. 1800 Meter überwinden oder natürlich mehr!

Warum Schiedsrichter werden?

Jedes Spiel braucht einen Leiter. Ohne Schiedsrichter würden viele Spiele erst gar nicht stattfinden.

 

- Schiedsrichter sein macht Spaß

- es stärkt Deine Persönlichkeit

- man lernt sicher und schnell zu entscheidungen / Entscheidungen zu treffen

- man lernt mit Kritik umzugehen

- die Liebe zum Fußballsport

- regelmäßige sportliche Betätigung

- nutze die Perspektiven für höhere Spielklassen

 

Alles Attribute, welche in Deinem späteren Leben von Vorteil sein könnten, z.B. bei Bewerbungen!

Vorteile als Schiedsrichter?

- angemessene Aufwandsentschädigung von 9 - 30 € (E- Jugend bis BzL- Herren)

- Fahrtkostenersatz (30 Cent pro gefahrenen Km, natürlich für die Hin- u. Rückfahrt)

- freien Eintritt zu allen Spielen im DFB- Bereich (von unten bis zur 1. BL)

- im Regelfall stellt der Verein die Erstausstattung

- qualifizierte Weiterbildungsangebote

 

Warum braucht mein Verein Schiedsrichter?

Jeder Verein muss eine gewisse Anzahl von Schiedsrichtern nachweisen. Die Anzahl richtet sich nach jeder gemeldeten Mannschaft im Damen- und Herrenbereich sowie im Jugendbereich ab der C- Jugend aufwärts. Erfüllt er diese Vorgabe nicht, drohen teilweise empfindliche Bußgelder für den Verein.

Mehr Schiedsrichter als vom Verband gefordert?

Leider kommt dieser Umstand nicht mehr häufig vor, aber ...

... es gibt Ihn noch! Am Jahresende winkt eine Prämie für jeden Verein, der mehr SR als gefordert nachweisen kann. Wann ein Schiedsrichter anrechenbar wird, gibts bei der nächsten Frage...

Wann bin ich als Schiedsrichter für meinen Verein anrechenbar oder meine Pflicht als SR

Um als aktiver und anrechenbarer Schiedsrichter genannt zu werden, muss ich folgende Pflichten erfüllen:

 

Als SR- Neuling:

In der Saison, in der ich meine SR- Prüfung abgelegt habe muss ich nach der schriftlichen Prüfung und der Leistungsprüfung insgesamt 6 Spiele geleitet haben und an 2 Schulungen teilgenommen haben.

Danach:

pro Saison (Juli bis Juni des darauffolgenden Jahres) insgesamt 15 Spielleitungen (12 für Jugendliche unter 18 Jahren) und an insgesamt mind. 4 Lehrabenden teilgenommen haben. Ein Lehrabend umfasst ca. 45 Minuten Regelkunde durch geprüfte Lehrwarte und einen halbstündigen Gruppenteil. Die Schulungen der SRG finden im Normalfall im Vereinsheim des SV Langenenslingen sowie im Gasthof Krone in Unterschmeien statt. Es gibt auch eine Nikolausschulung sowie einen Kameradschaftsabend.

Prüfung bestanden - und jetzt ...

in der SRG Sigmaringen werden anfangs alle Spielleitungen von einem erfahrenen SR- Kameraden begleitet. Der Verband spricht von 3 Spielleitungen. Die SRG Sigmaringen erlaubt sich den Luxus grundsätzlich einmal dabei zu sein und zwar solange, bis ein Neuling sich in den Spielleitungen der einzelnen Spielklassen sicher ist und diese ohne Probleme alleine bewältigen kann. Bei Problemen stehen aber ein Jugendbereich mit mehreren erfahrenen Schiedsrichtern zur Seite.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere jungen Kameraden nicht ins kalte Wasser zu werfen. Wir möchten an der Betreuung gemessen werden. Dafür opfern in der Gruppe Sigmaringen mehrere SR Ihre Freizeit. Wir wissen, es lohnt sich diesen Aufwand zu betreiben!

Welche Liga soll ich den pfeifen ...?

Getreu dem Motto "Vom Einfachen zum Schweren" werden wir da beginnen, damit niemand überfordert ist. Es gibt ein paar Sachen zu lernen. Der Umgang mit der Pfeife, Handzeichen, Entscheidungen...!

Wer hier sicher ist, der bekommt eine neue Herausforderung, das Spiel mit dem "Abseits". Wir beginnen zum Eingewöhnen in der E- Jugend. Dort finden wir einen kleinen Platz vor und wir spielen ohne die Abseitsregel sowie mit Rückgaben zum Torwart. Danach nähern wir uns dem Bereich "Abseits", Verwarnungen aussprechen.

Je nach Leistung geht es bei dem Ein oder Anderen etwas schneller. Auf alle Fälle wird jeder betreut. Altersgemäß dürfen SR Spielleitungen ihrer Jahrgangsstufe übernehmen. Es gibt aber auch Ausnahmen. Die Gruppe Sigmaringen hat einen 16- jährigen SR in der Beobachtung in der BzL der Herren.

Es ist alles möglich, wenn man eine gesunde Einstellung, Verantwortung und Pflichterfüllung mitbringt.

Ich würde ja gerne SR sein, aber ich möchte weiterhin Fußball spielen ...?

Mit gutem Willen läßt sich das vereinbaren. Auch die Schule und das Familienleben werden wir unter ein Dach bekommen. Es sollte aber die Bereitschaft dazu gegeben sein. Nun ja, es bedarf natürlich auch einer gesunden Planung. Wir kennen diese Problematik, haben aber auch Lösungen parat. Man sollte darüber eben sprechen. Wo ein Wille, da ist ein Weg. Wir lassen niemanden hängen und versuchen dem Fußballspieler ebenso gerecht zu werden, wie den Musiker, Studenten usw.

Wie komme ich zu den Schulungen, Spielen ...

Für den Schiedsrichter- Neulingskurs bieten wir auch an, dass wir in einen bestimmten Umfang die Interessenten/ Neulinge mit zum Schulungsort nehmen. Bei den Spielen versuchen wir das evtl. über die Betreuer entsprechend zu regeln. Aber!

Selbstverständlich geht es bei Jugendlichen nicht ohne die Eltern. Wir versuchen und arbeiten an Lösungen, aber es wird nicht immer möglich sein. Aus diesem Grunde brauchen wir auch Vater, Mutter, Geschwister, Großeltern oder evtl. Personen aus dem Verein, die gemeinsam mit uns das Problem von A nach B zu lösen.

... mehr Informationen?

Martin Maier,  Alexander Nipp, Hansi Wessner, Sarah Janz, Ralf Frey und Wolfgang Madlener werden Euch die nötigen Fragen gerne beantworten! Ihr kennt eine genannte Person? Dann löchert diese mit Euren Fragen

Auch auf dieser Homepage gibt es richtig viele Informationen, klick doch mal durch die Plattform, wenn Du schon da bist!

 

Wir, die Mitglieder des Ausschusses der SRG Sigmaringen sowie 90 neue Kameraden/ SR freuen uns auf   " D I C H "

Also melde Dich bei uns ....!